• 26. November 2014
    Par Anne Combaz
    DIE MÉTIERS D'ART

    DIE MÉTIERS D'ART

    Die im Dezember präsentierte Kollektion der Métiers d’Art bietet seit 2002 eine Prêt-à-Porter-Kollektion außerhalb des Défilé-Kalenders, um das außergewöhnliche Knowhow der Kunsthandwerksbetriebe zu ehren: den Schmuckdesigner Desrues, den Federschmuckmacher Lemarié, den Hutmacher Maison Michel, den Schuhmacher Massaro, das Stickereiatelier Maison Lesage, das Stickereiatelier Atelier Montex und den Handschuhmacher Causse.

    In jedem Jahr wählt Karl Lagerfeld eine Stadt aus, die mit der Geschichte von Chanel oder aktuellen Ereignissen des Unternehmens verbunden ist. Diese Stadt wird so zum roten Faden der Kollektion, die eine Hommage an die Ateliers und ihr detailliertes Fachwissen ist und gleichzeitig die Erkennungsmerkmale von Chanel aufgreift.

    Die geschickten Hände interpretieren Saison für Saison die Skizzen von Karl Lagerfeld und verleihen ihnen Leben. “Das geschieht auf eine sprichwörtlich sehr handwerkliche Weise, denn in (dem französischen Begriff) artisanal (handwerklich) steckt das Wort Art (Kunst). Die Kunst, etwas gut zu machen. Eine angewandte Kunst. Und das ist wirklich großartig. Ich glaube, dass das, was diese Kollektion auszeichnet, vor allem die Raffinesse ist, dass man ganz nah herangehen muss, um zu sehen, beinahe zu fühlen, um herauszufinden, wie es gemacht ist und um die Schönheit dieser Arbeit zu genießen“, erklärt Karl Lagerfeld.

    Chanel ist das einzige Unternehmen, das eine Kollektion ganz und gar den Métiers d’Art gewidmet hat und sich verpflichtet, das außergewöhnliche Erbe und Fachwissen zu erhalten. In mehr als zehn Jahren hat sich die Kollektion permanent weiterentwickelt und besitzt heute eine eigene Identität. Die Kollektion, die ab Mai in den Boutiquen erhältlich ist, vereint kunsthandwerkliches Knowhow mit Modernität und bietet den Kundinnen elegante und raffinierte Prêt-à-Porter-Kleidung. Die Accessoires – Taschen, Schuhe, Schmuck oder sogar die Knöpfe – spiegeln die Sorgfalt wider, mit der jedes Detail gefertigt wurde. Tokio, New York, Monte Carlo, London, Moskau, Shanghai, Byzanz, Bombay, Edinburgh, Dallas und bald Salzburg: Alle diese Städte haben den Kollektionspräsentationen ein prachtvolles Dekor vorgegeben.


    Foto von Anne Combaz

  • 24. November 2014
    TEASER VON "REINCARNATION", DEM NEUEN KURZFILM VON KARL LAGERFELD

    TEASER VON "REINCARNATION", DEM NEUEN KURZFILM VON KARL LAGERFELD

    „Reincarnation“ heißt das Video von Karl Lagerfeld, das die Kollektion Métiers d’Art Paris-Salzburg 2014/15, die am 2. Dezember 2014 in Salzburg präsentiert wird, begleitet.

    Dieser neue Kurzfilm war Anlass für Karl Lagerfeld, die künstlerische Zusammenarbeit mit Pharrell Williams, Freund des Hauses und Vertrauter des Designers, zu vertiefen. Der Künstler hat zu „CC The World“, dem Soundtrack von „Reincarnation“, nicht nur die Musik komponiert und die Texte geschrieben – er spielt auch eine der Hauptrollen. Außerdem wird er an der Seite von Cara Delevingne das Gesicht der Kollektion Métiers d’Art Paris-Salzburg 2014/15 sein.

    Karl Lagerfeld inszeniert mit dem Duo Geraldine Chaplin - Pharrell Williams eine weitere Episode aus dem Leben Gabrielle Chanels. Im Jahr 1954 befindet sie sich auf einer Spazierfahrt durch die Umgebung Salzburgs. Chanel begegnet in einem Hotel einem jungen Liftboy, dessen Jacke sie später zu ihrer berühmten Chanel-Jacke inspiriert.

    Für Karl Lagerfeld war das „der Moment, um den Ursprung der Chanel-Jacke zu zeigen, deren Inspirationsquelle die Jacke eines Liftboys aus einem Hotel in der Nähe von Salzburg in den 1950er Jahren war (...) „Reincarnation“ ist die Geschichte der Jacke eines Liftboys, die als zeitloses Kleidungsstück der weiblichen Garderobe wiedergeboren wird.“

    „Reincarnation“ erinnert auch an eine andere Zeit, die des österreichisch-ungarischen Kaiserreichs, die Karl Lagerfeld für eine Nacht inmitten der 50er-Jahre wiederauferstehen lässt.

    Karl Lagerfeld erklärt: „All das wäre ohne Pharrell Williams, Cara Delevingne und Geraldine Chaplin gar nicht möglich gewesen. Das Casting ist perfekt. Pharrell ist ein Genie und Geraldine die beste, um die Rolle Gabrielle Chanels im Jahr ihrer Rückkehr zu spielen.“ „Reincarnation“ wird in Salzburg und auf chanel.com am 1. Dezember 2014, dem Vortag des Défilés der Kollektion Métiers d’Art Paris-Salzburg 2014/15, gezeigt.

  • 24. November 2014
    PHARRELL WILLIAMS & CARA DELEVINGNE, GESICHTER DER MÉTIERS D'ART PARIS-SALZBURG KAMPAGNE

    PHARRELL WILLIAMS & CARA DELEVINGNE, GESICHTER DER MÉTIERS D'ART PARIS-SALZBURG KAMPAGNE

    Pharrell Williams und Cara Delevingne sind die Gesichter der Kollektion Métiers d’Art Paris-Salzburg 2014/15, die am 2. Dezember in Salzburg präsentiert wird. Die Werbekampagne wird von Karl Lagerfeld fotografiert und ab Mai 2015 zu sehen sein.

  • 20. November 2014
    KRISTEN STEWART <BR />LOS ANGELES, 14. NOVEMBER

    KRISTEN STEWART
    LOS ANGELES, 14. NOVEMBER

    Die amerikanische Schauspielerin trug ein Kleid aus der Herbst-Winter 2014/15 Haute Couture Kollektion anlässlich der 18th Annual Hollywood Film Awards in Los Angeles.

  • 17. November 2014
    FOCUS AUF DER CRUISE 2014/15 KOLLEKTION

    FOCUS AUF DER CRUISE 2014/15 KOLLEKTION

    Die Kollektion ist ab sofort in den Boutiquen erhältlich. Mehr Information auf chanel.com

  • 13. November 2014
    ANNE HATHAWAY <BR />SHANGHAI, 10. NOVEMBER

    ANNE HATHAWAY
    SHANGHAI, 10. NOVEMBER

    Die amerikanische Schauspielerin trug bei der Premiere des Films "Interstellar" in Shanghai ein Kleid aus der Herbst-Winter 2014/15 Haute Couture Kollektion.

  • 11. November 2014
    KEIRA KNIGHTLEY <BR />LOS ANGELES, 10. NOVEMBER

    KEIRA KNIGHTLEY
    LOS ANGELES, 10. NOVEMBER

    Die britische Schauspielerin trug ein Kleid aus der Herbst-Winter 2014/15 Haute Couture Kollektion anlässich der Sondervorführung des Films "The Imitation Game" in Los Angeles.

  • 31. Oktober 2014
    AUSSTELLUNGSKALENDER: HOMMAGE AN DIE MARCHESA LUISA CASATI IN VENEDIG

    AUSSTELLUNGSKALENDER: HOMMAGE AN DIE MARCHESA LUISA CASATI IN VENEDIG

    „Die Göttliche Marquise. Über die Kunst und das Leben von Luisa Casati, von der Belle Époque bis in die goldenen Zwanziger.“

    „Ich möchte ein lebendes Kunstwerk sein“, erklärt Luisa Casati Stampa eines Tages. Dass ihr Wunsch in Erfüllung ging, hat sie dem extravaganten Lebensstil zu verdanken, der die europäische Elite zu Beginn des 20. Jahrhunderts begeisterte: Man schmückte sich mit lebenden Schlangen oder Colliers aus Glühbirnen, dinierte in der Gesellschaft von Schaufensterpuppen aus Wachs oder stolzierte mit einem Gepardenpaar umher, das an mit Diamanten besetzten Leinen ging. Einer der wichtigsten Orte im Leben der Göttlichen Marquise ist der Palazzo Fortuny in Venedig. Darin findet nun die erste große Ausstellung statt, die ausschließlich ihr gewidmet ist. Sie enthält mehr als 100 Gemälde sowie Zeichnungen, Schmuck, Skulpturen und Fotografien aus privaten Sammlungen und internationalen Museen.

    Die Ausstellung zeichnet die gesellschaftlichen und künstlerischen Beziehungen nach, die Luisa Casatis Leben geprägt haben. Ein halbes Jahrhundert lang war sie eine lebende Legende, eine rätselhafte Frau, eine Kunstsammlerin, eine bedeutende Mäzenin, Muse der Symbolisten, der Fauves, der Futuristen und der Surrealisten: eine erstaunliche Verkörperung der Moderne und eines Lebens voller Exzesse, ein Freigeist, der bis heute Künstler und Modehäuser wie Chanel inspiriert.

    Das Museum zeigt außerdem eine Skizze von Karl Lagerfeld und ein Kleid der Kollektion Croisière 2010.


    Zu sehen bis März 2015
    Palazzo Fortuny, San Marco 3958
    30124 Venedig

    Skizze von Karl Lagerfeld

  • 30. Oktober 2014
    SONG HYE-KYO <BR />HONG KONG, 26. OKTOBER

    SONG HYE-KYO
    HONG KONG, 26. OKTOBER

    Die koreanische Schauspielerin trug ein Kleid aus der Cruise 2014/15 Kollektion anlässlich der Pressekonferenz zum Film 'My Brillant Life' in Hong Kong.
    The Cruise Kollektion wird im November in den Boutiquen erhältlich sein.

  • 23. Oktober 2014
    ROM FILM FESTIVAL <BR />RINKO KIKUCHI

    ROM FILM FESTIVAL
    RINKO KIKUCHI

    Rinko Kikuchi, Schauspielerin des Films "Last Summer", trug ein Kleid aus der Frühjahr‑Sommer 2014 Haute Couture Kollektion anlässlich der Filmpremiere in Rom am 18. Oktober.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 19
  6. Nächste Seite