• 26. Februar 2015
    BOY CHANEL: THE ORIGIN OF THE NAME

    BOY CHANEL: THE ORIGIN OF THE NAME

    “Chanel had this attitude, it's the very spirit of Chanel. She'd picked it up from Boy Capel, the great love of her life... Indeed, the bag's called Boy Chanel”, explains Karl Lagerfeld.

    Photo by Delphine Achard

  • 25. Februar 2015
    DIE GESCHICHTE DER IKONISCHEN HANDTASCHE

    DIE GESCHICHTE DER IKONISCHEN HANDTASCHE

    Als Wegbereiterin einer neuen, befreienden und modernen Lebensart kreierte Gabrielle Chanel aus einer Notwendigkeit heraus eine Tasche, die ihr völlige Handfreiheit bot: die Ikone des Hauses war geboren. Noch heute folgt das klassische Design den ursprünglichen Ideen Gabrielles: eine Kette durchflochten mit einem Lederband, die es ermöglicht die Tasche über der Schulter zu tragen, Steppnähte inspiriert von der Welt des Reitsports, die Mademoiselle Chanel so liebte, burgunderfarbenes Leder, das an die Uniformen erinnert, die Gabrielle im Waisenhaus von Aubazines tragen musste, und das nach „Mademoiselle“ benannte typische Drehschloss.

    Zu jeder Saison interpretiert Karl Lagerfeld den Klassiker neu: Mit unterschiedlichen Materialien, in Juwelen verwandelte Schnallen und Steppnähten in Fischgrätmuster bereichert er die legendäre Taschenkollektion von Chanel. Die Kulttasche ist Teil eines Erbes, das von der Mutter zur Tochter übergeht. Wie Gabrielle Chanel zu sagen pflegte: „Mode ist vergänglich, Stil niemals.“

    Mademoiselle Chanel by Mike de Dulmen © CHANEL Alle Rechte vorbehalten.

  • 25. Februar 2015

    MAKING-OF DER IKONISCHEN HANDTASCHE

    Vier bis fünf Jahre benötigt eine Mitarbeiterin, um die erforderlichen Techniken zur Fertigung zu perfektionieren. Es bedarf dabei über 180 einzelner Arbeitsschritte und mindestens genau so vieler minutiöser Handgriffe.
    Die Auswahl des Leders unterliegt einer strengen Kontrolle, jedes einzelne Stück muss perfekt sein. Anschließend wird jedes Einzelteil des Taschenkörpers anhand einer Vorlage genau zugeschnitten. Die Schnittstellen müssen exakt den Maserungen einer exotischen Tierhaut oder den Linien eines Tweedstoffes folgen. Die einzelnen Teile des Taschenkörpers werden nun nach und nach einander angepasst, mit einer Nadel gesteppt und zusammengefügt.
    Anfänglich wird die Tasche, ganz wie ein Prêt-à-Porter Teil, flach und mit der Innenseite nach außen zusammengesteckt. Erst nach und nach gewinnt sie an Volumen. Die inneren und äußeren Lagen werden in Handarbeit mit dem sogenannten „Tasche in der Tasche“ Verfahren zusammengefügt: Die erste Tasche bildet das Futter und die zweite den Taschenkörper. Erst dann werden sie umgestülpt. Auf weitere präzise ausgeführte Bearbeitungsschritte folgen die finale Kontrolle und das rituelle Verpacken.

  • 23. Februar 2015
    JULIANNE MOORE <BR />OSCARS 2015

    JULIANNE MOORE
    OSCARS 2015

    Die amerikanische Schauspielerin, Gewinnerin des Awards "Beste Hauptdarstellerin" für ihre Rolle in "Still Alice", trug bei den 87. Academy Awards in Los Angeles am 22. Februar ein maßgeschneidertes Haute-Couture-Kleid von Karl Lagerfeld.

  • 23. Februar 2015

    MAßGESCHNEIDERT FÜR DIE OSCARS
    JULIANNE MOORES KLEID

    Das von Karl Lagerfeld maßgeschneiderte, lange Bustierkleid ist aus weißem Organza, gefüttert mit Satin-Crêpe und bestickt mit 80.000 kleinen, weißen, handbemalten Kunstharz-Pailetten und Blumen aus elfenbein-weißen, beigen und schwarzen Organza, Tüll und Pailetten. Das Kleid wurde in 965 Arbeitsstunden von 27 Personen gefertigt.

  • 21. Februar 2015
    KRISTEN STEWART <BR />40. CÉSAR VERLEIHUNG

    KRISTEN STEWART
    40. CÉSAR VERLEIHUNG

    Die amerikanische Schauspielerin, die einen César Award in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in Olivier Assayas Film "Sils Maria" gewann, trug ein Kleid aus der Frühjahr-Sommer 2015 Haute Couture Kollektion.

  • 20. Februar 2015
    FILM VON DER ERÖFFNUNGSNACHT DER NEUEN BOUTIQUE IN ROM<BR />

    FILM VON DER ERÖFFNUNGSNACHT DER NEUEN BOUTIQUE IN ROM

  • 20. Februar 2015
    RIHANNA <BR />NEW YORK, FASHION WEEK

    RIHANNA
    NEW YORK, FASHION WEEK

    Die amerikanische Sängerin trägt einen langen Mantel aus der Paris-Salzburg 2014/15 Kollektion.
    New York, 17. Februar.

  • 10. Februar 2015
    PHARRELL WILLIAMS <BR />GRAMMY AWARDS 2015

    PHARRELL WILLIAMS
    GRAMMY AWARDS 2015

    Pharrell Williams, Gesicht der Paris-Salzburg 2014/15 Kollektion, trug eine maßgeschneiderte Chaneljacke und Bermudas, speziell angefertigt für seine Performance bei den 57th Grammy Awards am 8. Februar in Los Angeles.
    Er performte seine Single "Happy" und erhielt Awards für "Beste Pop Solo Performance" and "Bestes Urban Contemporary Album".

  • 6. Februar 2015
    ERÖFFNUNG DES WETTBEWERBS 2015

    ERÖFFNUNG DES WETTBEWERBS 2015

    Die 26. Auflage der ANDAM Fashion Awards, deren Schirmherrschaft Bruno Pavlovsky, Präsident der Modeaktivitäten von Chanel, innehat, ist offiziell für die Bewerber eröffnet. Erstmals seit seiner Entstehung wird der Wettbewerb in diesem Jahr eine neue Preiskategorie umfassen, die den Modeaccessoires gewidmet ist.

    Die ANDAM Fashion Awards wurden auf Initiative des französischen Kultus- und Kommunikationsministeriums sowie des DEFI gegründet. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, junge Designer zu unterstützen und die Strahlkraft von Paris in ihrer Eigenschaft als Modehauptstadt zu verstärken. Der Preis Premières Collections bewertet ein junges französisches Unternehmen des Modesektors, um ihm dabei zu unterstützen, internationale Bekanntheit zu erlangen. Der Grand Prix zeichnet einen französischen oder nichtfranzösischen Designer aus, der sich dauerhaft in Paris ansiedeln und einen Beitrag zur dynamischen Entwicklung der Pariser Szene und der französischen Industrie leisten möchte.

    „Ich würde mich als Schirmherr des 26. ANDAM Fashion Awards sehr freuen, den nächsten Preisträger an die einzigartige französische Handwerkskunst heranzuführen und ihm alle Ratschläge und die erforderliche Unterstützung zukommen zu lassen, die er benötigt, um die Pariser Modeszene mit Innovationen zu bereichern“, erklärte Bruno Pavlovsky.

    Mit dem Beitritt zu den ANDAM Fashion Awards übernimmt Chanel die Rolle des Mäzens der Verleihung in 2015 und vertieft so sein Engagement für junge talentierte Designer moderner Mode. Diese besondere Unterstützung ermöglicht dem Preisträger, seine Marke sowohl aus kreativer als auch aus strategischer Sicht zu entwickeln.

    Bewerbungen für die 26. Ausgabe dieses jährlich stattfindenden Wettbewerbs können ab sofort bis zum 20. April 2015 eingereicht werden.

     

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 20
  6. Nächste Seite