• 24. Juli 2017

    HERBST-WINTER 2017/18
    READY-TO-WEAR KAMPAGNE

    Cara Delevingne und Lily‑Rose Depp treten gemeinsam in Karl Lagerfelds Shooting der Herbst‑Winter 2017/18 Ready‑to‑Wear‑Kampagne auf.

  • 24. Juli 2017

    SHOOTING OF THE CAMPAIGN
    BY KARL LAGERFELD

    Behind the scenes at the Fall‑Winter 2017/18 Ready‑to‑Wear campaign with Lily‑Rose Depp and Cara Delevingne.

    © Olivier Saillant

  • 18. Juli 2017
    DIE TWO-TONE-STIEFEL

    DIE TWO-TONE-STIEFEL

    Für die Herbst/Winter 2017/18 Pre‑Collection, hat Karl Lagerfeld eine neue Variante des Two-Tone-Schuhs geschaffen, mit Spitzen aus Wildleder und schwarzem Satin in den Farbtönen Beige, Grau, Schwarz, Stockentengrün und einer Palette von Blau- und Rottönen.

    Die Stiefel der Pre‑Collection sind erhältlich in den Boutiquen und zu sehen auf chanel.com.

  • 17. Juli 2017

    HERBST-WINTER 2017/18
    PRE-COLLECTION

    Das niederländische Model Luna Bijl präsentiert die Herbst‑Winter 2017/18 Pre‑Collection in einem Fotoshooting von Karl Lagerfeld.

    Die Kollektion ist erhältlich in den Boutiquen und auf chanel.com.

  • 17. Juli 2017

    SHOOTING DER HERBST‑WINTER 2017/18
    PRE‑COLLECTION

    Hinter den Kulissen mit Karl Lagerfeld und dem Model Luna Bijl beim Shooting der Herbst‑Winter 2017/18 Pre‑Collection.

    © Olivier Saillant

  • 13. Juli 2017
    DAS GOUACHÉ

    DAS GOUACHÉ

    Das Gouaché oder die mit Gouache-Farben kolorierte Zeichnung ist eine Stufe zwischen der ursprünglichen Zeichnung des Designers und des endgültigen vom Atelier realisierten Schmuckstückes. Diese ganz zart mit Gouache-Farben kolorierte Zeichnung stellt das Stück in Originalgröße dar. Die Farben reflektieren das Funkeln der Steine und das einzigartige Spiel der Materialien mit dem Licht. Auf einem schwarzen, speziell vom Kreativ-Studio ausgewählten Tuch wird die Schönheit der Zeichnung ganz besonders hervorgehoben und wirkt absolut lebendig. Das Gouaché wird ganz und gar von Hand gefertigt und bewahrt die Line und den Esprit einer jeden Kreation.

    Diese Technik wird während der Ausstellung in den exklusiven Ateliers präsentiert. Die Besucher sind eingeladen, die Teilnehmer des Workshops im D Museum im 4. Stock zu beobachten.

    #마드모아젤프리베서울
    #mademoiselleprive

  • 12. Juli 2017

    "BIJOUX DE DIAMANTS" KOLLEKTION

    Die Ausstellung Mademoiselle Privé in Seoul präsentiert die von Gabrielle Chanel 1932 kreierte Kollektion Bijoux de Diamants. In der damals veröffentlichten Pressemitteilung erklärt Mademoiselle Chanel:

    „In meinem Beruf sind alle Mittel legitim, vorausgesetzt sie werden ausschließlich im eigentlichen Sinn der Mode verwendet. Der Grund, der mich zunächst dazu bewegt hat, falschen Schmuck zu entwerfen, war, dass er für mich in einer Zeit, in der Luxus allzu offenkundig zur Schau getragen wurde, bar jeder Arroganz war. In der Finanzkrise verliert dieser Aspekt seine Bedeutung, denn es entwickelt sich für alle Dinge ein instinktives Verlangen nach Authentizität, was amüsanten Tand auf seinen eigentlichen Wert reduziert. Ich habe den Diamanten gewählt, weil er mit seiner hohen Dichte den größten Wert bei kleinster Größe darstellt. Und meine Liebe für alles was glänzt hat mich dazu inspiriert, mithilfe des Schmucks zu versuchen, die Eleganz mit der Mode zu versöhnen.“ Paris 1932


  • 11. Juli 2017
    QUINTESSZENZ DES DÉFILÉS HAUTE COUTURE
HERBST-WINTER 2017/18

    QUINTESSZENZ DES DÉFILÉS HAUTE COUTURE HERBST-WINTER 2017/18

    „Es ist die Vision einer wiederauferstandenen Pariserin, im Mittelpunkt stehen Schnitte, Formen, Silhouetten. Hier ist die Linienführung äußerst definiert und grafisch“ Karl Lagerfeld

  • 11. Juli 2017

    FARBEN DER STADT: SEOUL

    Anlässlich des zweiten Besuchs in Seoul lässt sich das Haus CHANEL von den leuchtenden Farben der Stadt inspirieren, die die Inszenierung von Mademoiselle Privé punktuell unterstreichen. Die Ausstellung im D Museum ist noch bis zum 23. Juli geöffnet.

    #마드모아젤프리베서울
    #Mademoiselleprive

  • 10. Juli 2017

    SAVOIR-FAIRE BEI MADEMOISELLE PRIVÉ

    Die exklusiven Ateliers, Spiegelbilder der einzelnen Handwerke von CHANEL, werden in der 4. Etage des D Museum präsentiert. Die Ateliers laden ein, das Savoir-faire der Stickerei-Ateliers Lesage kennenzulernen, die für ihre Expertise hinsichtlich Haute Couture, Prêt-à-Porter und Accessoires berühmt sind. Sie präsentieren außerdem die komplexe Kunst des auf Federn und künstliche Blumen spezialisierten Ateliers Lemarié. Das Atelier Haute Joaillerie zeigt Arbeiten des Kreativ-Studios in Form von Gouache-Zeichnungen und abschließend kann man in die einzigartige Welt von CHANEL N°5 abtauchen.

    Mademoiselle Privé Seoul
    D Museum

    Bis 23. Juli

    © Anne Combaz

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 32
  6. Nächste Seite